Mittwoch, 24 Juli 2019
Notruf : 112

Ausgelöste Brandmeldeanlage, mehrere Unwettereinsätze und Kleinbrand

Um 17:10 Uhr wurden wir gestern zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage gerufen. Hier konnte kein erklärlicher Grund für das Auslösen gefunden werden. Nach ca. einer halben Stunde rückten wir wieder ab.

Anschließend braute sich ein Gewitter mit Starkregen und Fallwinden zusammen. Gegen 19:30 Uhr folgte dann die erste Alarmierung. In der Ochtruper Straße/B403 sollten mehrere Bäume umgestürzt sein. Noch bevor wir ausrückten, teilte uns die Leitstelle mit, dass wir erst die Schloßstraße anfahren sollen. Hier sind zwei große Eichen umgestürzt und direkt auf zwei PKWs gefallen.
Da sich immer mehr Einsätze ansammelten, wurde die Alarmstufe erhöht und Vollalarm für alle Feuerwehrmitglieder gegeben. Die Einsätze verteilten sich über das gesamte Stadtgebiet. Besonders getroffen hat es den Sieringhoek, hier haben sehr starke Winde ca. 30 Bäume entwurzelt oder umgeknickt. Zusätzlich wurden wir hier von der Feuerwehr Gildehaus unterstützt.
Auf den Straßen: Am Rehwinkel, Am Bade, Zum Tüschenbrook, Am Hauptdiek und Alter Postweg sind ebenfalls Bäume und Äste auf die Straßen herab gefallen, welche von uns beseitigt worden sind.
Der Einsatz in der Schloßstraße hat sich am längsten hingezogen, da wir hier einen Kran benötigten, um die Bäume zu entfernen.

Um ca. 00:00 Uhr waren wir dann mit allen Fahrzeugen im Feuerwehrhaus. Es waren gerade alle Gerätschaften wieder einsatzbereit, als die nächste Alarmierung folgte.
An dem Bolzplatz „Alter Postweg“ haben Jugendliche Bücher verbrannt. Diese wurden von der Polizei gestellt und das Feuer wurde von uns gelöscht. Dieser Einsatz war um ca. 00:30 Uhr beendet.


Foto: C.Schock