Montag, 28 September 2020
Notruf : 112

H2X – Gasgeruch

Datum: 9. Juni 2020 
Alarmzeit: 10:37 Uhr 
Dauer: 2 Stunden 46 Minuten 
Art: Technische Hilfeleistung 
Einsatzort: Hilgenstiege, Bad Bentheim 
Mannschaftsstärke: 15 
Fahrzeuge: ELW, TLF 16/25, LF 20, MTF 
Weitere Kräfte: Ortsfeuerwehr Gildehaus, Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim 


Einsatzbericht:

Normalerweise kündigen Einsätze sich erst durch das Klingeln unserer Funkmeldeempfänger an. Am 09.06.2020 schrieben bereits einige Feuerwehrangehörige in unserer internen Whatsapp-Gruppe, dass sie an verschiedenen Stellen im Stadtgebiet einen Gasgeruch wahrnehmen konnten und den Gasversorger informiert hatten.

Da sich auch die Anrufe beim Versorger und der Polizei häuften wurden wir um 10:37 dann ebenfalls zu dem Gasgeruch alarmiert.

Da die angegebene Einsatzadresse in der Hilgenstiege war, wurde vom ELW die Einsatzleitung auf dem Parkplatz der Bentheimer Tafeln aufgebaut. Zusammen mit dem Gasversorger und Pipelinebetreibern fuhren unsere Fahrzeuge die gemeldeten Stellen ab und versuchten die Ursache des Geruchs ausfindig zu machen. Obwohl ein Geruch merklich wahrnehmbar war, konnte auch mit unserem und dem Messgerät des Gasversorgers kein Leck aufgespürt werden. Die Geruchswolken traten zum Teil nur sehr kurzzeitig auf.

Daher wurde der ABC-Erkunder der Ortsfeuerwehr Gildehaus alarmiert, der über eine erweiterte Ausrüstung zum Messen von chemischen Stoffen mitführt. Dieser führte eine Messfahrt von der Glückauf-Straße quer durch das Stadtgebiet bis hin zur Kurklinik durch. Unsere Kräfte sicherten die Messfahrt ab und fuhren Verteilerstationen, Ventile und Großanschlüsse der durch Bentheim laufenden Gaspipelines ab um vor Ort Messungen durchzuführen.

Da weder die Messfahrt noch die Kontrolle der Pipelines weitere Erkenntnisse ergaben und sich der Geruch verflüchtigt hatte, musste der Einsatz gegen 13:00 für beendet erklärt werden ohne die Ursache identifizieren zu können.