Montag, 28 November 2022
Notruf : 112

Jugendfeuerwehr erlebt schöne Zeltlagerwoche

Vom 01.08.22 bis zum 06.08.2022 bauten wir auf dem Jugendzeltplatz an der Aggertalsperre in Gummersbach unsere Zelte auf. Bei bestem Sommerwetter hatten wir viel Spaß.

Damit die Gemeinschaft im Vordergrund steht, wurde von Beginn an drum gebeten das Handy einfach mal zuhause zulassen. Die Betreuer hatten, damit keine Langeweile im Lager aufkam, ein abwechslungsreiches Programm ausgearbeitet mit viele Aktionen.

Nachdem am Anreisetag die Zelte aufgebaut und der Zeltplatz erkundet wurde, ging es zum Baden in die Aggertalsperre. Bei einer Wassertemperatur von 22°C und einer Sichttiefe von 2 Metern war es zu jedem Zeitpunkt eine schöne Erfrischung.

Gleich am Dienstag ging es zu den Kameraden der Feuer- und Rettungswache nach Lüdenscheid, wo die Wache und die Fahrzeuge besichtigt werden konnte.

Zurück am Zeltplatz, wurde das, durch Sponsoren angeschaffte, Wassertrampolin aufgepumpt und mit ins Wasser genommen. Abends begaben wir uns dann auf eine Nachtwanderung. Mit Kartenausschnitten suchten wir uns den Weg durch die Nacht zum Aussichtsturm „Knollen“.

Bei Trockenheit ist dieses ein Beobachtungspunkt der Feuerwehr, um Waldbrände frühzeitig zu entdecken. Wieder im Lager angekommen feierten wir den Geburtstag eines Betreuers und trafen uns noch am Lagerfeuer zum Marshmallows rösten.

Den Mittwoch ließen wir locker angehen. Nachdem es Pancakes zum Frühstück gab, bauten wir zusammen Insektenhotels die wir auf den Bentheimer Blumenwiesen platieren werden. Danach hieß es Lagerleben den ganzen Tag.

Mit einer Bustour ging es dann am Donnerstagnachmittag über die Vorfelder des Flughafen Köln Bonn. Hier konnten wir hautnah miterleben was alles bei einer Flugzeugabfertigung passiert.

Auch sahen wir die Unterschiede zwischen Passagier- und Frachtbereichen, sowie die Privat- und Firmenjets.

Vor der Hauptfeuerwache hielt der Bus an und wir durften aussteigen. Die Kameraden der Flughafenfeuerwehr nahmen sich extra die Zeit für uns das Flugfeldlöschfahrzeug Panther einmal genauer zu erklären und vorzuführen.

Am letzten Tag nieselte es morgens, die Gewitter in der Nacht zogen zum Glück links und rechts am Zeltplatz vorbei. Auch auf so ein Wetter waren die Betreuer der Jugendfeuerwehr eingestellt. Verschiedene Workshops wie basteln mit Gips oder Epoxidharz, wurden hier angeboten. Ein letztes Highlight hatten wir noch für die Jugendlichen parat, eine Fahrt in den Kletterwald am Bigger See! Hier konnte insgesamt 54 Kletterübungen in 6 Parcours absolviert werden.


Foto: S. Fischer